Nature One - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


Inhalt Wiese Wald
gedankenwiese
geschrieben von Sonna


Wieder zuhause

Ich bin wieder da - mit einer leichten Gehirnerschütterung, tierisch vielen blauen Flecken, Muskelkater und 'ner Prellung, aber glücklich. War eine verdammt schöne Zeit, den Bericht gibts irgendwann später, bin im Moment zu faul.
8.3.08 19:54


Werbung


Klaus

... und weil ich im Moment noch in Word am Bericht tippe, darüber nachdenke, ob ich wirklich drei Versionen schreiben soll und ob der überhaupt in den Blog gehört, erzähl ich euch was anderes.

An meiner Schule gibt es nämlich einen Jungen, Klaus. Er geht in meine Parallelklasse und ist mir schon in der fünften Klasse aufgefallen. [Höhö, klingt bis jetzt nach verliebt] Aber nicht positiv, nicht negativ, sondern irgendwie... anders. Immer stand er alleine da, manchmal haben ihn welche geärgert, manchmal haben sie ihn einfach ignoriert - und er ist nicht auf andere zugegangen. Pause für Pause verbrachte und verbringt er immernoch alleine. Wir haben auch schon manchmal versucht, auf ihn zuzugehen, mit ihm zu reden, aber was kommt, sind immer nur einsilbige Antworten. Er hielt sich an die Lehrer, seine Mitschüler ignorierte er. Und dabei schaute er nie besonders glücklich, immer ein wenig traurig, immer war dieser Hauch von Einsamkeit und Unglücklichsein um ihn. Auf der Klassenfahrt haben wir versucht, an ihn ranzukommen - und nach einer halben Stunde Überredungsarbeit haben wir es geschafft, ihn zu überreden, dass er mit uns in die "Disco" kommt. Mein Deutschlehrer meinte einmal, Klaus würde kein Vertrauen haben. Und irgendwie... stimmt das. Jetzt auf der Skifahrt war ich erstaunt, als er sich zu uns an den Tisch setzte, fand es aber gut. Geredet hat er zwar nicht, aber er blieb da und als die anderen gegangen sind, hab ich noch gewartet, bis er fertig war, womit ich ein genuscheltes "Musst du nicht" geerntet habe. Ski gelernt hat er auch nicht, obwohl ich fand, dass er ziemlich sicher dadrauf stand. Bis jetzt war ich immer davon ausgegangen, dass er wirklich kein Vertrauen hat, vielleicht noch nicht einmal zu sich selbst - und gehofft, dass irgendjemand ihm zeigen könnte, dass er ruhig jemandem vertrauen kann. Er ist adoptiert, vielleicht hat er irgendein traumatisches Erlebnis in seiner Kindheit gehabt, was ihn so hat werden lassen... Aber irgendwie denke ich mir immer wieder, dass man doch irgendwie mal auf ihn zugehen muss. Meine Mutter kam dann mit dem Aspekt, dass er vielleicht Authist ist - wegen eben diesem Verhalten und weil er einem nie in die Augen guckt. Und ich kann es einfach nicht lassen, zu versuchen, ein wenig Kontakt mit ihm aufzubauen. Oder soll ich es lassen?

9.3.08 16:42


Trommelwirbel

Tadadadaaa, Kleinsonja wird was selbstständiger. Zumindest verdiene ich jetzt mein eigenes Geld, ich geb nämlich Nachhilfe. (: Im Moment nur in Mathe, war nicht unbedingt mein Wunschtraum [Englisch oder Latein wären besser gewesen =D], aaaber das schaff ich schon. Hab ein klein wenig Angst, dass ich nicht helfen kann und muss mich noch ein wenig informieren, weil die ja jetzt einen anderen Lehrplan als wir haben. Also... als wir in der sechsten Klasse. Jap, und dann gehts los. (:

10.3.08 18:21


Lächeln

Nein, es ist definitiv nicht schön, wenn man den halben Tag ein Gefühl hat, als ob man umkippen würde. Aber es ist schön, den ganzen Tag mit einem Lächeln auf den Lippen durch die Welt zu laufen. (:
11.3.08 20:00


Rippeltippel

Und falls überhaupt irgendwer noch was über Lüsen lesen will: Ich schreib jetzt eine kurze Zusammenfassung, weil ich momentan keinen Nerv dazu habe, einen ausführlichen Bericht zu schreiben.

Hinfahrt war toll, halbe Stunde geschlafen. Das Hotel war auch gut, das heißt... das Hotel. Die Inhaberin war schrecklich, hat uns dreimal den Strom abgeschaltet, weil ihr unser Benehmen nicht gepasst hat. Das haben wir dann damit quittiert, dass wir am letzten Abend "Reißt die Hütte ab" gröhlend von der Piste ins Hotel kamen und auch danach noch.. eeehm... uns danebenbenommen haben. Mit vollster Unterstützung der Lehrer. (:

Snowboarden war auch total tollig, ich hatte zwar irgendwann blaue Knie und so, aber Herr Kobold [der sieht so aus wie der grüne Kobold aus Spiderman!] meinte, das muss so sein, sonst hätte man das nicht richtig gemacht. x] Einmal bin ich was schlimmer gefallen und war in dem Moment echt froh, dass ich mir einen Helm ausgeliehen hatte, bevor ich auf die schwereren Pisten gegangen bin - ich mag nicht wissen, wo ich ohne Helm gelandet wäre. Naja, bin halt direkt auf meinen Hinterkopf gefallen und mir war kurz schwarz vor Augen, aber 'ne Minute später stand ich wieder, bin die Piste weitergefahren und danach noch die schwarze Piste [öhö, das ging total in die Beine o.o]. Nur abends hat sich dann mein Kopf bemerkbar gemacht, aber es ließ sich mit Schmerzmittel aushalten. Erst, als ich zuhause war, bin ich ein paar Tage echt nur mit Kopfschmerzen rumgelaufen.

Gemeinschaftlich war die Fahrt eigentlich auch ganz gut. Hab mich mit ein paar aus anderen Klassen etwas angefreundet und auch unserer Klasse hat es gut getan, mal eine Woche auf einem Haufen zu sein, zumindest versteht man sich jetzt unter den Grüppchen besser. Und ich... ich hab festgestellt, dass die meisten Jungs aus meiner Klasse gar nicht mehr so kindisch sind, die Tussen tussig sind und man auf Fahrten nicht mehr vor Kameras nicht mehr sicher ist. o.o Zum Glück wurden die meisten Fotos nicht reingestellt. Achja, interessant war auch, dass der Typ vom Balkon gegenüber sein Snowboard mit einem Bügeleisen gewachst hat und.. eh... jah, dass Motorradfahrer wütend werden könnten, wenn man die ärgert. Und dass die Freunde haben. o.o

Und ich bin wohl die einzige aus meinem engsten Freundeskreis, die auch wirklich gefahren ist, der größte Teil saß den halben Tag auf der Hütte und hat Karten gespielt. Auf einer Skifahrt. Ach, ich vergaß - wenn die Karten zu langweilig wurden, fuhr man mit dem Lift runter und fuhr zweimal den Idiotenhügel runter. Und spielte Rippeltippel. Kennt ihr das? =D Tolles Spiel. Ich kanns nicht wirklich, weil das eine Konzentrationssache ist, aber es ist total lustig.

Ach, was anderes erwähnenswertes: Lisl war betrunken. Und nein, sie hat sich nicht besoffen, sie hat lediglich ein kleines Bierchen getrunken und ist danach so abgegangen - einen kleinen Eindruck gibts auf youtube, aber die guten Stellen sind da gar nicht bei. x] Diese Frau ist einfach herrlich.

13.3.08 18:31


Zurück zum Glück

Vorbei an Sonderschulen, vorbei an Hallenbädern,
vorbei an dumpfen Fressen, vorbei an Motorrädern,
vorbei an einem Friedhof, vorbei an einem Rentner,
vorbei an ein paar Nazis und einem Einkaufscenter.

Und voll vorbei am Glück,
darum: "Alle Mann wieder zurück!"

Und das Glück freut sich und ruft:
"Wie schön, ich hab euch so oft hier vorbeifahren sehen.
Warum kommt ihr nicht und bleibt 'ne Zeit bei mir?"
Die Antwort kennen wir vom letzten Mal:
"Wir haben uns im Weg vertan,
aber gleich stehen wir bestimmt an deiner Tür!"

Die toten Hosen

(: 

14.3.08 19:00


Durchstarten mal einfach

So... halb. Naja, nicht wirklich. Ich wollt eigentlich auch nur sagen, dass ich mir vorgenommen hab, meine ganzen Lateinlücken bis zu den Sommerferien aufzuholen und den neuen Stoff dazu natürlich auch gut zu können, dann kann ich vielleicht in den Lateinunterricht der elften Klasse. (: Der Birnbaum meinte heute, ich wär zu faul dazu, jetzt schon in den der zehnten zu gehen. Hat er Recht, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Es kann. So... theoretisch. Nein, nein, es ist so. (: Ich... ich... ich... mache das halt... so.
14.3.08 19:49


 [eine Seite weiter]

© 2007 Free Template by www.temblo.com | Design by E. Bossard | Host by myblog